Das Ende des Eisernen Vorhangs

25.09.2009: Europäische Kommission schaltet Webseite "Europa - geeint und frei" frei

Entdecken - Feiern - Erinnern - Abspielen: Das bietet die neue Webseite "Europa - geeint und frei". Sie steckt voller Farbe und Lebendigkeit, (animierte) Bilder begleiten knappe Fakten, interaktive Karten zeigen, wie sich der gesamte Ostblock vor 20 Jahren verändert hat. Ein Veranstaltungskalender beinhaltet alle Feierlichkeiten, die in diesem Jahr an den Fall des Eisernen Vorhangs erinnern. Darüber hinaus gibt es Augenzeugenberichte, Videos und Fotos aus den europäischen Ländern. Die Gefühlswelt von 1989 kann, so heißt es auf der Seite, darin weiterleben, damit die Nutzerinnen und Nutzer der Seite die Demokratie und die Wiedervereinigung des Kontinents nachvollziehen können.

Die Webseite bietet außerdem Zugriff auf die CD "Sound of Revolution", die die Europäische Kommission und die Bundesstiftung Aufarbeitung Anfang Mai präsentiert hat und die binnen weniger Wochen vergriffen war. Alle Künstlerinnen und Künstler werden vorgestellt, über den Player können die Titel abgespielt werden.

www.europa1989-2009.eu

  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei Google bookmarken
  • Seite bei Live bookmarken