"Reporter ´89" auf dem Jugendforum´09 in Berlin

14.07.2009: Reporterinnen befragten Zeitzeugin und sprachen mit Minister Tiefensee

Minister Tiefensee mit Reporterinnen und Reportern

Am vergangenen Freitag fand in Berlin das zweite "Jugendforum´09" statt. Das Forum steht unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Wolfgang Tiefensee, der als Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder diesen Geschichtswettbewerb ausgerufen hatte. Der Wettbewerb thematisiert die DDR und ihre Geschichte bis 1989, die Friedliche Revolution von 1989 und die Deutsche Einheit seit 1990. Jugendliche aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern konnten sich mit Filmen, Klangcollagen, Texten, Ausstellungen oder digitalen Präsentationen bewerben. Bereits im Juni wurden Beiträge aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgezeichnet.

Die Veranstaltung begann mit einem Zeitzeugengespräch unter dem Thema "Jugendopposition und DDR-Umweltbewegung". Die Zeitzeugin Carola Stabe engagierte sich in den 1980er Jahren umweltpolitisch und gründete in Potsdam die Umweltgruppe ARGUS. Neben zwei Schülerinnen aus Schülergruppen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, konnte Josephine Ziegler, Studentin aus Berlin und Teilnehmerin bei "Reporter ´89", Frau Stabe zu ihren Motiven und ihrem Weg befragen.

Auf dem Markt der Möglichkeiten hatten die ca. 150 Jugendlichen den ganzen Tag über Gelegenheit, die Arbeit von Gedenkstätten, gemeinnützigen Vereinen und Stiftungen kennenzulernen. Auch die Stiftung Demokratische Jugend präsentierte dort an einem Infostand ihr vom BMVBS gefördertes Projekt "Reporter ’89".

Am Nachmittag verlieh Bundesminister Tiefensee persönlich die Preise und widmete sich mit Schülerinnen und Schülern anschließend der Frage "Wie sollte die DDR im Geschichtsunterricht behandelt werden?". An dieser Gesprächsrunde nahm Nicole Bosse, Schülerin aus Stralsund, als 2. Vertreterin von "Reporter ´89" teil. Es wurde vor allem deutlich, dass die jüngste deutsch-deutsche Geschichte zu wenig Raum im Unterricht bekommt und dass sich viele ihr Wissen zur DDR-Geschichte durch Engagement neben der Schule, z.B. in Projekten aneignen.

Informationen zum Wettbewerb und zu den ausgezeichneten Beiträgen finden Sie unter www.jugendforum09.de.

  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei Google bookmarken
  • Seite bei Live bookmarken